Galerie im Körnerpark

Schierker Str. 8, 12051 Berlin
Tel. +49 (0)30 5682 3939

galerien@kultur-neukoelln.de

Öffnungszeiten: Mo–So 10–20 Uhr

 

U-/S-Bahn: Neukölln und Hermannstraße (U7, U8 / Ringbahn)

So finden Sie uns: Link zum Stadtplandienst

 
 

Die Galerie im Körnerpark präsentiert seit 1983 national und international renommierte Künstler*innen der Gegenwart. Der langgestreckte Raum der neobarocken Orangerieanlage bietet mit seiner hohen Fensterfront und dem malerischen Ausblick auf den Park einen ganz besonderen Rahmen für alle Sparten der Kunst.  

 

Mit den kostenlosen Konzertreihen Sommer im Park und Salonmusik im Frühjahr und Herbst wird der Körnerpark ganzjährig musikalisch bespielt.

 

Die Umstellung der Beleuchtung auf LED-Beleuchtung in der Galerie im Körnerpark wird gefördert durch das Programm "Nationale Klimaschutzinitiative" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Galerie im Körnerpark, Ausstellung "Art & Anthropology", 2016 (Foto: Mia Kuch)

< Zurück

Temporary Autonomous Zone /2/

23.03.2013 (10:00) - 19.05.2013 (20:00)

Teil 1: Erogenous Zone (bis 21. April)
Teil 2: /ƒƒ/ Collaborations

Einladung zur Ausstellungseröffnung in die Galerie im Körnerpark am Freitag, den 22. März 2013 um 18 Uhr

19 Uhr Performances von Amelie Jakubek, Nina Rhode, Betty Tompkins
22 Uhr Afterparty mit Musik von LY& Deorling and Cicciolina (im Kreativraum)

/ƒƒ/ ist eine Berliner Künstlerinnengruppe, die sich ständig weiterentwickelt und verändert. Aus Kollaborationen und Gesprächen entstehen gemeinsame künstlerische Arbeiten und Aktionen, die das Publikum mit einbeziehen. Ziel ist es, hierarchische Strukturen zu vermeiden, neue Methoden gemeinschaftlicher Produktion zu erproben und Themen anzusprechen, die im alltäglichen Leben von Frauen verankert sind.

Das Projekt „Temporäre Autonome Zone“ bildet den Rahmen für ein lebendiges Netzwerk von Künstlerinnen, das auf dem offenen Austausch über zeitgenössische feministische und partizipative Praktiken basiert. Die „Temporäre Autonome Zone“ hat sich aus Treffen zwischen mehr als sechzig Künstlerinnen entwickelt. Sie schafft einen Raum, in dem Kunstprojekte, Performances, Lesungen, Diskussionen, Filmabende, Partys und andere Ereignisse stattfinden können.

Der erste Teil der Ausstellung zeigt unter dem Titel „Erogenous Zone“, wie Frauen heute Sexualität und Erotik reflektieren und erleben, und eröffnet neue Kontexte und Rahmenbedingugnen für eine weitergehende Diskussion darüber. Wie können Frauen in einer Weise repräsentiert werden, die sie nicht unterdrückt? Gibt es heute eine andere Sicht auf die sexuelle Freiheit als in den 1970er Jahren?

Die Ausstellung entwickelte sich aus einem Open Call, der sich an Künstlerinnen, Freundinnen und Bekannte von /ƒƒ/ richtete. Sie enthält sehr unterschiedliche Blickrichtungen und Arbeiten, von kleinen Zeichnungen bis zu großen Skulpturen und Video-Installationen; von Bildern, die den erotischen Körper zeigen, bis hin zu sehr abstrakten, sinnlichen Positionen.
„Erogenous Zone“ wird von Mathilde ter Heijne und Juliane Solmsdorf/ƒƒ/ kuratiert.

Die Ausstellung in der Galerie im Körnerpark umfasst Arbeiten von:

Magdalena Bichler | Melanie Bonajo | Nine Budde | Eli Cortiñas | Sonja Cvitkovic | Christina Dimitriadis | Béatrice Dreux | Mary Beth Edelson | Simone Gilges | Mariola Groener | Guðný Guðmundsdóttir | Allison Halter | Mathilde ter Heijne / /ƒƒ/ | Malin Holgersson | J&K / Janne Schäfer and Kristine Agergaard | Antje Majewski / /ƒƒ/ | Kirsten Palz | Julia Phillips | Katrin Plavcak / /ƒƒ/ | Jen Ray / /ƒƒ/ | Nina Rhode | Fiona Rukschcio | Eva T. Schippers | Frauke Schmidt | Tanja Schomaker | Sarah Schumann | Juliane Solmsdorf / /ƒƒ/ | Annie Sprinkle & Beth Stephens | Valerie Stahlvon Stromberg | Melissa Steckbauer / /ƒƒ/ | Betty Tompkins | Magda Tothova / /ƒƒ/ | Ellie de Verdier | Katharina Wulff

Vom 22.-26.4.2013 wird die Ausstellung während der Öffnungszeiten umgebaut und der so entstehende zweite Teil zeigt Projekte, die als Kollaborationen innerhalb der Gruppe entstanden sind.

Das umfangreiche Begleitprogramm, zu dem auch Führungen durch die Ausstellung gehören, findet jeden Samstag (außer Ostersamstag) im Kreativraum der Galerie im Körnerpark statt