Galerie im Saalbau

Karl-Marx-Str. 141, 12043 Berlin
Tel. +49 (0)30 90239 3772

galerien@kultur-neukoelln.de

Öffnungszeiten: Di – So 10 – 20 Uhr
 

U-Bahn: Karl-Marx-Straße (U7)

So finden Sie uns: Link zum Stadtplandienst

 

Die Galerie im Saalbau versteht sich als „Galerie vor Ort“. Jedes Jahr werden durch eine unabhängige Fachjury drei von sechs Ausstellungen explizit an Neuköllner Künstlerinnen und Künstler vergeben. Mit diesem Auswahlverfahren will der Fachbereich Kultur Kunstschaffende des eigenen Bezirks fördern und der Öffentlichkeit die Vielfalt an künstlerischen Ansätzen in Neukölln präsentieren.
Als weiteren Schwerpunkt werden Ausstellungen gezeigt, die gesellschaftspolitisch bedeutende Themen – meist mit Bezug zum Leben und zur Gesellschaftsstruktur Neuköllns – aufgreifen und mit künstlerischen Ausdrucksformen neu beleuchten.

Galerie im Saalbau, HEIMISCH von barbara caveng (Foto: Simon)

< Zurück

„It’s just another railway station“ - Nächster Halt Dharavi

02.11.2013  - 22.12.2013

Fotografische Innenperspektiven aus dem Slum Dharavi / Mumbai

Vernissage: 1. November 2013, 18 Uhr

Weltweit leben etwa ein Drittel aller Stadtbewohner in Slums. Laut einer Prognose des UN Habitat werden es 2030 ca. zwei Milliarden Menschen sein. Dennoch wissen die meisten Menschen sehr wenig über Slums; vorherrschend sind Aussagen und klischeehafte Bilder von Außenstehenden. Diese Außensicht empfinden SlumbewohnerInnen oft als diskriminierend.
Das Projekt in der Galerie im Saalbau gibt nun der Innenperspektive eine öffentliche Plattform: Die Ausstellung zeigt selbst gemachte Fotos der BewohnerInnen von Dharavi/Mumbai, dem größten Slum in Südasien. Zu sehen sind Aufnahmen des autodidaktisch arbeitenden Fotografen Chandreashekar Manalan und weiterer SlumbewohnerInnen, die mit Ein-Mal-Kameras das aufnahmen, was ihnen wichtig ist.

Kuratiert von Achim Burkart und Gül Yavuz

Chandreashekar Manalan, Badende Kinder