< Zurück

Heinrich Stahl (1868-1942)

Nach Wechsel der Besitzverhältnisse und dem Abschluss umfangreicher Umbauarbeiten am Geburtshaus Heinrich Stahls wurde die Gedenktafel am 3. Juni 1998 am historisch „richtigen Ort“ angebracht. Die Gedenktafel enthält bedauerlicherweise zwei Fehler, zum einen wurde das Geburtsdatum verwechselt, zum anderen war Stahl nicht bis 1942 Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde, sondern wurde bereits 1940 abgelöst.

Heinrich Stahl wurde am 13. April 1868 in Berlin-Rudow als Sohn eines Landwirtes geboren. Er besuchte das Gymnasium „Zum grauen Kloster“ in Berlin.
Von 1898 bis 1935 war Heinrich Stahl in leitenden Stellungen der Victoria-Versicherung tätig. Hier erwarb er sich große Verdienste beim Aufbau von Versicherungsfilialen in ganz Europa.
Im Mai 1933 wurde Heinrich Stahl zum Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Berlins gewählt. Am 12. Juni 1942 deportierten ihn die Nazis nach Theresienstadt, wo er am 4. November 1942 an den Haftfolgen verstarb.

wikipedia zu Heinrich Stahl